Hamburg Barmbeck und Kriegswaffen in Konstanz

Bilanz: 3 Tote, diverse Verletzte und Schwerverletzte, nichts hat mit nichts zu tun.

In Hamburg läuft ein Mann mit einem langen Kochmesser durch die Gegend und sticht auf Leute ein, von denen einer stirbt, 7 weitere verletzt, teilweise Lebensgefährlich. Der Mann brüllt Allah hu Akbar, war ein bekannter Islamist, vorbestraft, ausreisepflichtig und Asylant, das Motiv liegt völlig im unklaren, glaubt man den offiziellen Verlautbarungen.

In Konstanz gab es Streit zwischen einem Mann aus Irak und einem Türsteher in der Disko, der Mann feährt nach Hause und holt sein US-Sturmgewehr von zu Hause und verschießt ein komplettes Magazin, der Türsteher tt, die Polizei erschießt den Attentäter, zahlreiche Menschen verletzt. Motiv vollkommen unbekannt. Auch der Mann war Asylant, vorbestraft, Moslem, ob der auch nach Allah gebrüllt hat weiß ich nicht.

Diese Laute sind so viel krimineller als Deutsche. Nicht, dass nicht auch Deutsche sowas tun, aber mit Kochmessern wahllos um sich stechend las ich in den letzten 40 Jahren nicht und soweit ich weiß hat auch kein Deutscher eine Kriegswaffe zu Hause, die nach einem banalem Streit zum einsatz kommt.

Wie brauchen diese Leute nicht. Wir brauchen: säkulare oder atheistische Leute, keine Gotteskrieger.

Gott ist für den privaten Gebrauch, zum Beten im stillen. Um Weltfrieden und schönes Wetter, Gesundheit für Oma, gute Noten der Kinder in der Schule oder für Fußballvereine in aussichtsloser Position. Nei allen Gebeten für Weltfrieden oder der deutschen Meisterschaft für Borussia Mönchengladbach bin ich absolut dabei.

Glaube muss privatsache sein. Ein jeder, der meint, ein wie auch immer geartetes Gottesbuch muss unbedingt Staatsgrundlage sein, den können wir hier nicht gebrauchen.

Die Arbeiten zu wenig, kassieren zuviel Hartz IV und bilden sich ein, die hätten Gerechtigkeit für sich gepachtet.

Und dann passiert sowas. Und sowas kommt immer von sowas.

Advertisements

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anti-SJW und Feminismus, Innenpolitik, Verkommenheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s