Gefährdeter Frieden

Heute gab es 2 Meldungen, dass ie bunte Republik bunter geworden ist. Migranten haben Leute umgebracht aus Befindlichkeiten.

Sowas gefährdet den Frieden in den kleinen Kreisen.

Dann werden Migranten als sog. Flüchtlinge ins Land gebracht, überwiegend männlich, jung und gesund, diese werden alimentiert und ins Rennen um die wenigen attraktiven Wohnungen im bezahlbaren Segment geschickt, dazu ins Rennen um die Arbeitsplätze für nicht oder schlecht ausgebildete, ums Rennen um die Ressourcen an der Tafel. Sie konkurrieren dort mit den abgehangenen Deutschen und schon lange hier lebenden Migranten, und dort fühlt man sich – natürlich – benachteiligt. Das gefährdet den Frieden in diesem Land.

Ausserdem gehen diese jungen Männer in die Konkurrenz mit den Einheimischen um die relativ wenigen Frauen – Frauen werden so zu Status-Symbolen, das gefährdet nicht nur den Frieden, sondern auch noch die Grundwerte dieser Republik. Werden Frauen zu Ware, zum Status-Symbol, dann gefährdet das alles.

Weltpolitik: Offensiven um Aleppo und Mossul. Der Russe sei böse, so schreiben es die Postillen, die Nato Sei gut, so schreiben sie es auch.

Offensive und tote Babys auf der einen Seite also notwendig für den Frieden, auf der anderen Seite Zeichen der völligen Entmenschlichung.

Beides Falsch. Ideologien sind Zeichen der Entmenschlichung. Ideologien sind gegen die Menschen. Völlig egal ob russischer Ideologe, neoliberaler Ideologe, islamischer Ideologe. Schuldig sind alle 3.

Advertisements

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Aussenpolitik, Innenpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s