Linkliste, von dem, was ich so lese

# http://www.nachdenkseiten.de/ –> meist ausgewogen, oft mein persönlicher „Mainstream“

# http://www.altermannblog.de/ –> bissige Kommentare zur Tagespolitik

# https://sciencefiles.org/ –> kritische Wissenschaftler, oft arg kapitalistisch

# https://blog.fefe.de/ –> tagesaktuell mit Bezug zu meinem beruflichem Umfeld, etwas unsortiert

# http://www.danisch.de/blog/ –> IT, Fotografie und vor allem kritisch in Genderfragen

# http://www.net-news-express.de/ –> News Feed

# http://grilleau.blogspot.de/ –> schöne Kommentare, pro sozialer Marktwirtschaft

# http://flegel-g.de/ –> inzwischen leider rar gewordene Kommentare, aber gute Sammlungen zu Themen Rente, TTIP, CETA…

# https://indenabgrund.wordpress.com/ –> kluge Beobachtungen zur Zeit

# https://briefeanthorsten.wordpress.com/ –> Verarbeitung der Zeit, zeigt die Irritationen auf

# http://www.der-postillon.com/ –> hilft bei der Verarbeitung der Irritationen

# http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html –> die Welt mit den Augen von echtem rechts

# http://www.egon-w-kreutzer.de/ –> unvermeidbar, weil Klassiker der Aufklärung ;o)

# https://makroskop.eu/ –> Makroökonomie vom feinsten, einiges Gebührenpflichtig

# http://www.zeit.de/serie/fischer-im-recht –> unfassbar gut geschriebene wöchentliche Serie

Dann hätten wir noch youtube, hier keine Links, muss man selber suchen

# Positionen von Ken Jebsen –> richtige Talk-Sendung, die Leute reden miteinander in angemessenem Ton, vernünftige Argumente, gute Gäste, gute Themen

# Bar Code von Nuoviso –> Talk Sendung, gelegentlich etwas verstrahlt

# Slivki Show –> der macht tolle Sachen, sinnlose Sachen, coole Sachen und Cookie der Kater ist sooo süüüüüüss

# Voträge von Bernd Senf zum Thema „Makroökonomie für Dummies“ und Vera Birkenbihl zum Themenkomplex „Hilfe, ich bin Mensch, was nun?“ –> absolut lustig, lebendig, lehrreich und spannend

# Vorträge von Heiner Flaßbeck –> Makroökonomie gut vorgetragen

# Vorträge von Karl-Albrecht Schachtschneider zum Thema Völkerrecht –> muss man nichts zu sagen

 

Advertisements

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ökonomie, Innenpolitik, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Linkliste, von dem, was ich so lese

  1. derwaldgaenger schreibt:

    Haha aww, danke für den Link! 😉

    Gefällt mir

  2. Androsch Kubi schreibt:

    Danke, gute Liste!

    Dass Sciencefiles „arg kapitalistisch“ ist (steckt Michael Klein dahinter?) ist mir auch schon aufgefallen. Milton Friedman zu bewerben, pfui deibel! Und bei der Betrachtung fehlt dann jede Distanz und Logik, die sonst immer angewandt wird, man fühlt sich in die neoliberale Propagandaphase der 90iger zurückversetzt. Wäre alles nicht so schlimm, wenn er nicht alle Gegenkommentare konsequent unterdrücken würde. Auch nur ein verbohrter Ideologe… (ähnlich wie Tichy übrigens).

    Ansonsten habe ich in meiner persönlichen Liste auch „kopp“ mit drin, weil der (ähnlich wie nachdenkseiten nur unter anderem Vorzeichen) einen täglichen Überblick liefert und manchmal auch selbst gute Artikel hat. Muss man, wie alles, natürlich mit Distanz lesen. Ebenso wie „rt“ oder „sputnik“-news.

    Ich bin überhaupt dazu übergegangen, alle (u.a. auch von fefe) gebashten Seiten in meine Quellen mit aufzunehmen, sogar bei „PI“ schaue ich manchmal vorbei und der unkorrekte Blick in den angelsächsichen Raum darf auch nicht fehlen, mit „inselpresse“, sogar das schnoddrige Blog eines „kleinen Akif“ trifft einen Nerv bei mir 🙂

    Nachdenkseiten, früher täglich gelesen, fällt mittlerweile unter „ferner liefen“. Der Albrecht Müller hat zwar (endlich!) seinen naiven Blick auf die USA aufgegeben, aber ansonsten ist er mir noch viel zu politisch korrekt, man fühlt die Lücke regelrecht, wenn man dort liest. Er macht es ähnlich wie fefe und blendet alles aus, was ihn ins Fadenkreuz von selbsternannten Nazijägern rücken könnte. Sein rituelles „Abgrenzen“, sein einschlagen auf Pegida und AfD (statt thematischer Auseinandersetzung) finde ich verlogen mainstreamig und verleitet mir die Lesefreude. Blöderweise kann man sich in der sozialen Frage nicht um eine Beschäftigung mit offenen Grenzen, EU, Personenfreizügigkeit und „Flüchtlingen“ herumdrücken ohne unglaubwürdig zu werden…

    Gefällt mir

    • osthollandia schreibt:

      Ich mag den Albrecht Müller, das ist ein feiner Mensch. Das er die Naivität noch nicht 100 % verlorgen hat – ja, kein Zweifel. Das er Angst hat, als Nazi tituliert zu werden merkt man deutlich.

      Irgendwas scheint bei Kopp relativ genau Ende August passiert zu sein, seither haben die kaum noch eigene Beiträge. Einzig interessant ist daher nur noch die tägliche Linkliste. Das fand ich nicht so relevant.

      Die Linkliste entspricht daher dem, was ich so derzeit oft lese, das kann sich aber ändern.

      Gefällt mir

  3. derwaldgaenger schreibt:

    Das ärgert mich an z.B. Fefes Blog auch unglaublich. Ich lese ihn eigentlich täglich, finde seine Position im großen und ganzen auch gut, an ein paar Stellen hat er die linke „Mistgabelmentalität“ auch kritisiert, aber er hält sich ansonsten viel zu bedeckt mit einer Kritik am linksliberalen Konsens.

    Das ist schon super formuliert, er vermeidet wirklich alles „was ihn ins Fadenkreuz von selbsternannten Nazijägern rücken könnte“.

    Zum Beispiel zur ganzen Causa Einwanderung sagt er fast gar nichts. Sein Blog wäre doppelt so gut, wenn er auch bei solchen Themen kein Blatt vor den Mund nehmen würde. Ich frage mich, ob da die Einschüchterungstaktik schon angeschlagen hat.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s