Kauft nicht beim…

Der Blog des alten Mannes, den ich sehr mag und daher gern besuche, hält auch für mich immer mal wieder Überrasschungen bereit.

In dem Fall von den Kommentatoren. In dem Artikel ging es um eine beabsichtigte Begegnung mit Flüchtlingen, die dann aufgrund Mangel an Flüchtlingen nicht zustande kam. Die Flüchtlinge mussten sich wohl die Schuhe zubinden oder der Kanarienvogel wird Durchfall gehabt haben.

Den Abend war ich mit meinem Mann lecker essen, in dem Fall beim Türken in Rheydt. Das Restaurant ist absolut empfehlenswert. Wir sassen auf der Terrasse, an uns vorbei flanierten „Rheydter Bürger“. Ich habe vor 12 Jahren da selber gewohnt, Rheydter Bürger sollten mir bekannt vorkommen. Aber ausser dem Wirtsehepaar und seinen Angestellten Pustekuchen. Frauen mit Kopftuch, Frauen mit allen Arten von Verhüllungen in allen Farben, sogar rosa. Und Macker mit Macker-Attitüden und jede Menge orientalischer Jung-Männer. Alleine würde ich da nicht mehr auf die Straße gehen.

Wer also das Bedürfnis hat, Ausländer aller Art zu treffen und dabei noch lecker zu essen, dem sei das Restaurant empfohlen, was ich dem alten Mann auch kommentiert habe.

Dann Antwort eines Trolls. Was ich ein türkisches Restaurant empfehlen würde. WTF?! Ich bin kein Fan der Islamisierung, das Wirtsehepaar aber wohl auch nicht.

Kein Fan der Islamisierung sein bedeutet nicht, Rassist oder Hardcore-Nazi zu sein. Alle Menschen die hier sind, sollen sich an unsere Gesetze halten und vor allem, unser Grundgesetz respektieren. Ich mag die Pierre Vogels dieser Welt auch nicht. Ich halte sie für gefährlich. Die ganze Entwicklung ist gefährlich. Meine türkischen Klassenkameraden haben immer gesagt, Attatürk hat alles gut gemacht. Die gleichen Leute vermummen sich heute oder heiraten ihre 20 Jahre jüngeren Cousienen und laufen Erdogan hinterher. Das ist ein Problem. Aber kauft nicht beim Türken keine Lösung.

Und unseren Stolz auf die Ach-so-tolerante-Gesellschaft können wir uns auch in den Hintern schieben, wenn die Antifa Brandanschläge auf AfD Büros tätigt und die Presse das ignoriert. Oder Lehrer den Job verlieren, wenn eine angebliche Mitgliedliste der AfD veröffentlicht wird. Meinungsfreiheit nur, wenn man die „richtige Meinung“ vertritt?

Im Ernst jetzt? Was soll das werden? Schlaffe Antifanten vs. testosteron geladene Jung-Moslems?

Advertisements

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Innenpolitik, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kauft nicht beim…

  1. derwaldgaenger schreibt:

    Sehr guter Kommentar!

    „Kein Fan der Islamisierung sein bedeutet nicht, Rassist oder Hardcore-Nazi zu sein“.

    Genau das haben die Leute in ganz großem Stil nicht verstanden. Auf beiden Seiten. Ich kann die Islamisierung ablehnen und trotzdem einen Haufen ausländischer Freunde haben und Döner essen.

    Es ist genau dieses schwarz-weiß Denken, dass den Dialog vergiftet. Entweder Teddybärenwerfer am Bahnhof oder Nazi mit Baseballschläger im Schrank – dazwischen soll es am besten gar nichts geben. Die Grautöne, die intellektuellen Einwanderungskritik, die will niemand wahrhaben.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s