War sonst noch was?

Wo stehen wir jetzt? Europameisterschaft läuft, Brexit läuft, die kleinen Sauereien laufen nebenbei auch.

Fefe hat das mal zusammengefasst:
http://blog.fefe.de/?ts=a98e38cb

Was mich sonst noch seit Jahren beschäftigt ist Gender, woher kommt das, was ist das, was soll das, für was mag das gut sein?

Was ich gefunden habe ist die Frankfurter Schule – Dank an dieser Stelle an Danisch, der gute Hinweise geliefert hat. Und natürlich an Raphael Bonelli, damit konnte ich das entsprechend einordnen.

Woher kommt das? –> Sozialismus 2.0
Was ist das? –> Sozialismus 2.0
Was soll das? –> Das Volk aufspalten in Gruppen um diese Gruppen  gegeneinander auspielen zu können
Für was mag das gut sein? Nichts, ausser Zwietracht zu sähen

Nächster Fragenkomplex. Was macht man? Warum macht man das? Ist das überhaupt sinnvoll, was man da tut?

Was macht man? –> Volk gegeneinander hetzen
Warum macht man das? –> Aufgehetztes Volk ist leichter zu lenken
Ist das überhaupt sinnvoll, was man da tut? –> Ja, wenn man kein geschlossenes Volk will, das sich evtl. selber verteidigen können soll

Die Fragenkomplexe lassen sich auf jedes Thema anwenden, man muss aber jede nur denkbare Perspektive einnehmen. Das ist natürlich anstrengend und nicht besonders bequem, bringt aber Antworten.

Beispiel Brexit

Was ist das? –> Austritt GB aus der EU
Was soll das? –> EU ist EU und macht 90% der Gesetzgebung eines Landes. Bei Austritt entfällt das
Für was mag das gut sein? Eigene Politik wieder möglich, leider auch engere Bindung an Politik der USA, also Kriegspolitik

Was macht man? –> Völker gegeneinander hetzen
Warum macht man das? –> Aufgehetzte Volker sind leichter zu lenken
Ist das überhaupt sinnvoll, was man da tut? –> Ja, wenn man keine geschlossenen Völker will, die sich evtl. selber verteidigen können sollen, die besser mit Mission in den Krieg geschickt werden

Zum Schluss noch Cui bono, wer profitiert: USA, das ist der aktuelle Hegemon, der die Richtung vorgibt und zu dem die Briten tendieren.

So kann man alle Themen durchdenken. Ist viel arbeit,viel zu denken.Meistens bheält man aber Recht.

Im Fall von Leuna weiß ich damit,dasich Recht hab, bei den Minol Raststätten hat sich das inzwischen bestätigt. Im Fall Leuna  weiß man, es gab Schmiergeldzahlungen rund um Minol. Minol war der Betreiber der Raffinerien der DDR, alle Tankstellen/Raststätten u.ä. waren Minol. Minol war extrem profitabel und wurde an Elf verramscht. Elf war das Minol-Pendant aus Frankreich. Man weiß auch, das deutlichst über 40 Mio €, fast 90 Mio DM, seinerzeit an Schmiergeldern geflossen sind.Über den Fragenkomplex bin ich dahinter gestiegen

Was ist das? –> Minol ist eine Raffinerie mit Tankstellen und Raststätten
Was soll das? –> Wer Minol kauft hat exklusiven Zugang zum  Markt der DDR einschl. Transitstrecken
Für was mag das gut sein? Geld verdienen

Was macht man? –> Schmiert die Treuhad
Warum macht man das? –> Um Minol zu bekommen, hier: dasTankstellennetz
Ist das überhaupt sinnvoll, was man da tut? –> Ja, konkurrenzloser Zugangang gewohnten Standorten

Und schon ist die Schmiererei alles,nur nicht abwägig. Sie kommt auch für Kohls Ehrenwort in Frage.

Und nun: viel Spass beim durchdenken. Setzt euch jede Brille auf, die einfällt

 

Advertisements

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Aussenpolitik, Ökonomie, Innenpolitik, zweck des Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s