Das Elend mit den Flüchtlingen

800.000 sollen uns in diesem Jahr erreichen. Womöglich auch eine ganze Million. Zumeist junge Mäner, alleinstehend und nicht westlich sozialisiert. Das heißt deutlich schlechtere Schulbildung und viel häufiger funktionales Analphabetentum. Wenn irgendwo im arabischen Raum aufgewachsen, dann können sie mit unseren Schriftzeichen sowieso nichts anfangen. Ich kann auch kein Arabisch lesen.

Jetzt hat sowas Folgen. Sowas kommt ja immer von sowas.

Eine Folge ist das Geplärre um die sog. rechten Brandanschläge. Oft ist da nichts dran, will heißen, jemand hat eine Herdplatte nicht ausgemacht, Kinder haben irgendwo gezündelt, ein anderer hat den Stromkasten angezapft. Das wenigste stellt sich als echter Anschlag heraus.

Trotzdem zeigt man sofort mit dem Finger auf die Deutschen und Schreit „rechtes Pack!“ Na, danke.

Eine weitere Folge ist das Gewinsel um die Ursachen. Deutschland habe sich zu sehr aus den Kriegen heraus gehalten und den Frieden nicht schnell genug herbei gebombt. Das ist doch gruselig. Die Menschen flüchten doch vor den Bomben, welche Mutter gibt dem jungen Sohn denn nicht alles, was sie hat, damit er überleben – sprich flüchten kann? Ich würde das doch genauso tun! Nie käme ich aber auf die Idee, noch mehr Bomben irgendwo abzuwerfen. Bomben sind der Krieg, nicht der Frieden.

Was für eine kranke Ideologie!

Dann dieses entsetzliche Instrumentalisieren der Flüchtlinge selber. Jemand stopft einen Transporter voll mit Menschen und lässt die elendig krepieren, zufällig findet man das am Tag des Flüchtlingsgipfels…

Das ist Ekelerregend.

Man muss nicht Pro Flüchtling sein, auch nicht Anti-USA oder sonstwas. Es reicht, wenn man Mensch ist. Ein bisschen Empathie. Man darf Menschen nicht für Ideologien aller Art missbrauchen.

Die Leute stammen aus einem anderen Kulturkreis und das ist für unsere Gesellschaft ein Problem, das Benannt werden muss und an dem man arbeiten muss. Man kann aber auch nicht einfach hergehen und denen die Lebensgrundlage wegbomben und dann sagen sieh zu, wo du bleibst. Die jenigen zu verbrämen, die Probleme benennen ist genauso falsch, die Otto-Brenner-Stiftung hat da gerade mit der Querfront Studie ein Pamphlet der übelsten Sorte hergestellt.

Wir brauchen einen Ideologiefreien Umgang mit Ursache und Wirkung.

Advertisements

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das Elend mit den Flüchtlingen

  1. Martin1 schreibt:

    Warum nehmen andere arabische Staaten nicht die Menschen auf? Sie teilen Religion und Sprache.
    Vllt. weil sie das christl. Gebot der Nächstenliebe nicht kennen, auf dem Hartz4 und Asyl beruhen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s