Sprachkünstler

Nehmen wir die Verschwörungstheoretie. Zu überhaupt gar keinen Zeiten hat es Absprachen zu Mord, Totschlag und Vergewaltigung gegeben, die Umstände, unter denen Julius Cäsar, der römische Imperator, ums Leben kamen hatten mit Verschwörungen nichts zu tun. Auch die Helden vom 20.07.1944 um Herrn Stauffenberg, als man einen gewissen Herrn Adolf H. vom Leben in den Tot befördern wollte, waren keine Verschwörer, oder vielleicht doch?

Verschwörungen gibt es nämlich gar nicht und darum müssen alle, die so etwas glauben und dazu noch verbreiten, Verschwörungstheoretiker sein. Völlig unglaubwürdige Leute, denen man bloß nichts glauben darf. Das ist jedenfalls der Tenor, wenn es um irgendwelche Vorkommnisse geht, bei denen man weiß, dass die offizielle Version, sagen wir, noch Fragen offen lässt.

Wer solche Fragen stellt, wird als Verschwörungstheoretiker abgestempelt und in die Ecke der Geisteskranken gestellt.

Falls dann doch noch mal was aufpoppt, hat man sich halt geirrt. Kann ja passieren. Siehe NSU-Morde, obwohl es rechte Terrorgruppen nicht geben kann, oder Lombardzinsabsprachen, obwohl niemals so seriöse Institute wie Banken irgendwas manipulieren.

Oder die Esoteriker. Auch schön. Wer sagt, dass es eine Lebensenergie gibt und diese nicht den Gott Abrahams nennt, ist automatisch Esoteriker. Ebenso die Freie Energie Forscher, dabei stützen die sich auf Nicolas Tessler. Und zum Thema Strom und Magnetismus ist sicher noch viel zu erforschen. Niemand weiß von wo nach wo der Strom wirklich fließt. Und immerhin haben diese Forscher auch den Solarstrom möglich gemacht.

Hier das gleiche Bild, auch hier stellt man wieder Leute als Scharlatane, Betrüger oder Geisteskranke dar. Jedenfalls solche, die nicht an die katholische Eucharistie oder unendliches Erdöl glauben. Menschenfleisch essen und Menschenblut trinken ist selbstverständlich nicht geisteskrank, sondern christlich-katholische Tradition. Daher gibt es eine Truppe, die sich Esowatch bzw. Psiram nennt und Menschen gerne an den Pranger stellt und es dabei mit der Wahrheit nicht immer so ganz genau nimmt.

Und dann die Antisemiten. Das ist der große Universal-Vorwurf, damit kriegt man jeden klein. Eigentlich sind Semiten alle Menschen, deren Muttersprache semitisch ist. Diese Völker sollen von Nohas Sohn Sem abstammen. Das wären dann unter anderem Malteser, Äthiopier, alle Araber, aber auch Aramäer und Hebräer.

Ein Antisemit müsste also auch was gegen Malteser oder Araber haben, wenn man das Wort analysiert. Das Wort ist aber umgedeutet worden, ein Antonym für Judenfeindlichkeit. Und man deutete es noch weiter um, nicht einmal mehr Judenfeindlichkeit, sondern Israelkritisch.

Jeder, der es wagt, sich in irgendeiner Art kritisch gegen die Besatzungspolitik des Staates Israel zu äußern, der ist Antisemit. Das führt zu einer regelrechten Inflation der behaupteten Antisemiten. Musste man sich vor wenigen Jahren in Grund und Boden schämen, wenn man als Antisemit bezeichnet wurde, ist es heute beinahe egal. Das hat natürlich Folgen.

Die echten Judenfeinde können im Windschatten der entsprechenden Schmutz-Kampagnen fröhlich ihr Gift verteilen und behaupten, die Juden seien selber Schuld. Derweil leiden die Freundschaften zwischen den Völkern, z.B. zwischen Israel und Südafrika, auch die Versöhnung zwischen Deutschen und Juden wird extrem gefährdet.

Der Antisemitismus wird genutzt, um Kritiker auszuschalten und gezielt einzelne Menschen zu verunglimpfen.

Was auch gern probiert wird, ist das gezielte Ausschalten von Politikern durch Stasi-Vorwürfe. Beliebtestes Opfer ist Gregor Gysi, der als Oper-Anwalt derartige Kontakte zu pflegen hatte und das auch nie geleugnet hat. Trotzdem wird immer und immer wieder versucht, ihm einen Strick daraus zu drehen. Eine andere Politikerin, die als FDJ-Leitungsmitglied für Agitation und Propaganda zuständig war, ist unsere Bundeskanzlerin Fr. Dr. Merkel. Wie sie es geschafft haben will, trotz Nachteile durch den Beruf des Vaters (Pfarrer), zu studieren, im gleichen Büro wie der Sohn von Havemann zu sitzen, dessen Vater unter strengem Hausarrest zu leben hatte, und eine steile DDR-Karriere hinzulegen, ohne jemals mit der Stasi gemeinsame Sache gemacht zu haben, bleibt ein Rätsel.

Es ist, wie es ist. Auch aus mir kann man nach Belieben einen Verschwörungstheoretiker machen, Antisemitismus geht bestimmt auch, Nazi-Vorwürfe sollten sich leicht konstruieren lassen und Nähe zur Linken sowieso.

Advertisements

Über osthollandia

Ich bin die Tochter von Engelbert.
Dieser Beitrag wurde unter Innenpolitik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s